DDV :
Rewe und Merck holen Eddi-Awards

Auf der Eddi-Night des Deutschen Dialogmarketing-Verbands wurden Rewe und Merck in Frankfurt für ihr Data-Driven-Marketing ausgezeichnet.

Text: Markus Weber

Martin Herzfeld (Rewe) und Christine Blum-Heuser (Merck) halten ihren Eddi in Händen. Dazwischen DDV-Präsident Martin Nitsche. Ganz rechts DDV-Präsident Patrick Tapp.
Martin Herzfeld (Rewe) und Christine Blum-Heuser (Merck) halten ihren Eddi in Händen. Dazwischen DDV-Präsident Martin Nitsche. Ganz rechts DDV-Präsident Patrick Tapp.

Die Rewe Group holte den Preis in der B-to-C-Kategorie. Das Pharmaunternehmen Merck war in der B-to-B-Kategorie erfolgreich. Die Eddi-Preisverleihung fand vor 220 Gästen im Rahmen des Dialog Summit in Frankfurt am Main statt. Veranstalter des Wettbewerbs ist der Deutsche Dialogmarketing-Verband (DDV). Der Preis feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum.

Für Rewe nahm Martin Herzfeld, Leiter Direktmarketing und Kundenkommunikation, die Auszeichnung entgegen. Herzfeld geht das Thema Dialogmarketing mittlerweile auch spielerisch an: mit Gamification-Ansätzen am Rewe-Servicepunkt und einer entsprechenden Tonalität in den Kampagnen.

Christine Blum-Heuser, Senior Brand Manager Communication bei Merck, meinte zur Auszeichnung: "Ein hohes Verständnis für die Bedürfnisse von Kunden und Interessenten ist für unsere Geschäfte entscheidend. Ein solches Verständnis erreichen wir durch datengetriebene Analysen und das Anstoßen eines digitalisierten und automatisierten Dialogprozesses." Dabei setze Merck auf "relevanten Content".


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.