Top-Personalie :
Sebastian Hardieck wird Kreativchef bei McCann

Die Nachfolge von Elke Klinkhammer steht nach nur wenigen Tagen fest: Ein Kreativer mit über 500 Auzeichnungen.

Text: Conrad Breyer

Ruber Iglesias (r.), CEO der McCann Worldgroup in Deutschland, holt Sebastian Hardieck als Kreativchef zu McCann.
Ruber Iglesias (r.), CEO der McCann Worldgroup in Deutschland, holt Sebastian Hardieck als Kreativchef zu McCann.

Sebastian Hardieck wird neuer Kreativchef der McCann Worldgroup Deutschland. Die Agenturgruppe um CEO Ruber Iglesias präsentiert damit nach nur wenigen Tagen einen Nachfolger für Elke Klinkhammer, die die Agentur verlassen hat. Hardieck gehört zu den höchst dekorierten Kreativen Deutschlands. Er kommt von Thjnk Berlin, wo er seit 2015 als Geschäftsführer Kreation tätig war. Davor arbeitete er elf Jahre bei BBDO in Düsseldorf.

Der Neue soll als Chief Creative Officer gruppenübergreifend das kreative Produkt der McCann Worldgroup und ihrer drei Kreativagenturen McCann, MRM//McCann und The Back Room McCann (Aldi Nord) schärfen. Eine Aufgabe, der sich schon Klinkhammer verschrieben hatte. Mit Iglesias zusammen hatte sie die Agentur nach schweren Jahren wieder ins Relevant Set der Kunden gerückt.

Hochdekorierter Kreativer Hardieck

Die Arbeit des 43-Jährigen wurde national und international bislang mit über 500 Auszeichnungen gewürdigt, darunter sind unter anderem 33 Cannes-Löwen. Der Kreative begann seine Karriere als Texter in Südafrika. Zu seinen wichtigsten Stationen zählten Jung von Matt und Kolle Rebbe, wo er Kampagnen für Afri Cola, Cinemaxx, Sixt und Audi schuf. Danach wirkte das ADC-Mitglied elf Jahre lang bei BBDO, gewann für die Agentur Kunden mit wie Sky, Beck’s und Yello Strom. Zuletzt war Hardieck bei Thjnk für Kunden wie Audi, Apollo, Douglas, Jack Links und für das von SAP-Gründer Hasso Plattner neu eröffnete "Museum Barberini" in Potsdam tätig.

Wer seine Nachfolge bei Thjnk antritt, steht nicht fest. Hardieck hat sich den Job dort mit Stefan Schulte (Geschäftsführer Kreation) und Hendrik Heine (Geschäftsführer Beratung) geteilt. Womöglich übernimmt Schulte - zumindest in der ersten Zeit - seine Aufgaben.

Umzug nach Frankfurt

Von BBDO war er unter anderem nach Berlin gegangen, weil er das Partnermodell der Agentur Thjnk schätzte. Jetzt wechselt er wieder in ein Network. Seine Heimatstadt Berlin wird er wohl kurz über lang verlassen und nach Frankfurt ziehen.


Autor:

Conrad Breyer, W&V
Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er liebt alles, was Struktur hat in der Agenturwelt und Werbern unter den Nägeln brennt. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LSBTI-Rechte, insbesondere in der Ukraine.