Screening :
Siemens Hausgeräte schreibt globalen Etat aus

Siemens Hausgeräte schreibt turnusmäßig den globalen Etat aus. Der Screening-Prozess hat bereits begonnen.

Text: Peter Hammer

Ausschnitt aus dem Markenfilm für Siemens Hausgeräte, der von Heimat in Hamburg umgesetzt wurde.
Ausschnitt aus dem Markenfilm für Siemens Hausgeräte, der von Heimat in Hamburg umgesetzt wurde.

Hausgerätehersteller BSH ist aktuell auf der Suche nach einer neuen Agentur. Das berichtet das W&V-Schwesterblatt Kontakter in seiner aktuellen Ausgabe

Konkret geht es um den globalen Etat für Siemens Hausgeräte, der laut BSH turnusmäßig ausgeschrieben wird. Weitere Details nennt der Konzern nicht. Dem Vernehmen nach aber wird BSH dabei von der Beratung Roth Observatory unterstützt.

Nach Informationen aus dem Markt existiert bereits eine Longlist, in der vor allem Network-Agenturen aufgeführt sind, darunter BBDO, Grey und Saatchi & Saatchi. Ob Heimat Hamburg zur Etatverteidigung eingeladen wurde, ist nicht bekannt. Die Agentur hatte sich den internationalen Etat für die Marke Siemens Hausgeräte im Ende 2013 gesichert. Das Mandat umfasste die Kommunikation für alle Produktkategorien und Sonderthemen der Marke. Hier der Markenfilem.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Geklärt ist hingegen, wer weltweit den Mediapart übernimmt. Wie W&V bereits berichtete, hat vor wenigen Wochen Mediacom das Geschäft mit BSH ausgeweitet und verantwortet neben dem Klassik-Etat nun auch den Digitaletat. Damit verwaltet die Agentur die gesamten Media-Millionen des Hausgeräteherstellers, zu dem Marken wie Bosch, Siemens und Gaggenau gehören.