Neue Aufgaben für Jens Erichsen :
Stefan Uhl wird Geschäftsführer Carat Deutschland

Die Mediaagenturgruppe gewinnt Stefan Uhl fürs Carat Network, Jens Erichsen übernimmt den Bereich des Key Accountings. 

Text: Petra Schwegler

Nach Mindshare und Starcom nun an der Spitze von Carat: Stefan Uhl.
Nach Mindshare und Starcom nun an der Spitze von Carat: Stefan Uhl.

Stefan Uhl verstärkt ab 15. Oktober das Geschäftsführungsteam bei Carat Deutschland. Der 49-Jährige nennt sich künftig "Geschäftsführer für Carat Deutschland" und verantwortet das Team sowie die Geschäftsentwicklung der Agenturgruppe am Standort Rhein-Main.

Gleichzeitig übernimmt der bisherige Geschäftsführer Jens Erichsen eine neue Rolle innerhalb des deutschen Carat-Networks. Im Zuge der neu etablierten Management-Struktur mit einem verstärkten Fokus auf kundenzentrierte Beratung übernimmt er als Geschäftsführer die Verantwortung für das Key Account Management.

Stefan Uhl zeichnet sich durch langjährige Erfahrung in der Medien- und Kommunikationsbranche aus. Er hat in den letzten Jahren Mediaagenturen geleitet, aber auch das Beratungsgeschäft für und mit Kunden weiterentwickelt. Sowohl bei Mindshare (wobei er die GroupM-Tochter nach nicht einmal einem Jahr wieder verlassen hat) als auch als CEO bei Starcom (zwischen 2013 und 2017) weist er "mit unzähligen nationalen wie internationalen Neugeschäftsgewinnen, der Transformation dieser Unternehmen und ihrem nachhaltigen Wachstum eine beeindruckende Erfolgsbilanz auf", wie es in der Carat-Mitteilung vom Dienstag heißt.

Klaus Nadler, CEO Carat Gruppe Deutschland sagt über den Umbau: "Ich freue mich sehr, dass wir Stefan Uhl für das Carat Network gewinnen konnten und dass Jens Erichsen als erfahrenen Beratungsgeschäftsführer dadurch den wichtigen Bereich des Key Accountings übernehmen kann."


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.