Personalie :
Stink holt Kristin Hirt als Executive Producerin

Die Berliner Stink Films komplettiert die Führung und holt Kristin Hirt als Executive Producerin an Bord.

Text: Peter Hammer

War zuletzt als Freelancerin tätig: Kristin Hirt, die neue Executive Producerin.
War zuletzt als Freelancerin tätig: Kristin Hirt, die neue Executive Producerin.

Mit zwei Personalien ist Stink Films ins Jahr 2018 gestartet. Die Berliner Dependance der Film- und Contentproduktion holt Kristin Hirt als Executive Producer an Bord. Und international wurde Oscar-Gewinner Joachim Back als A-List-Regisseur verpflichtet. 

Hirt bringt viel Erfahrung aus der Werbefilmprdouktion mit. Zudem hat sie etliche Jahre lang Spiel- und Kinofilme wie das irische Roadmovie Adventurados (Co-Producer) produziert - unter anderem bei Senator Film in Berlin und in Los Angeles.

Bei Stink trifft sie auf einen alten Bekannten: Moritz Merkel. Der Chef der ortsansässigen Partizan war im Sommer 2017 zu Stink gegangen. Moritz und Kristin kennen sich bereits seit 2007, als sie gemeinsam das Büro von @radical media in Berlin führten. Zudem zählte Kristin zu den favorisierten Freelancern Merkels in den vergangenen Jahren. Damit ist die Führungsmannschaft in Berlin komplett, die sich aus den beiden Executive Producern und Geschäftsführerin Martina Lülsdorf zusammensetzt.