Ein Zeichen für Mut und Glauben

Laut Sherpa sind es vor allem die Unternehmenswerte Mut und Glauben, die es der Agentur ermöglicht haben, über die vergangenen zehn Jahre zu wachsen. Daher wolle man mit der wagemutigen Aktion ein entsprechendes Zeichen setzen.

"Natürlich hätten wir Sherpa's Marketing selbst erstellen können, aber wie kann das mutig sein? Einige werden sicherlich denken, dass es verrückt statt wagemutig ist, den Ruf unseres Unternehmens in die Hände eines Konkurrenten zu geben. Aber genau das macht dieses Projekt so inspirierend", findet Kortesniemi.

Poutanen ergänzt: "Außergewöhnlich mag zu milde formuliert sein, um diese Aufgabe zu beschreiben. Merkwürdig ist passender. Um ehrlich zu sein, haben wir eine Weile gebraucht, um zu verstehen, dass wirklich unser Konkurrent uns gerade beauftragt hat. Das Briefing war dennoch mutig und gleichzeitig lustig. Es ist immer toll, an ungewöhnlichen Projekten beteiligt zu sein, die mit Konventionen brechen."

Sherpa-Gründungspartner Tommi Kortesniemi möchte mit der ungewöhnlichen Aktion ein Zeichen setzen.

Sherpa-Gründungspartner Tommi Kortesniemi möchte mit der ungewöhnlichen Aktion ein Zeichen setzen.


Autor:

Marina Rößer © privat
Marina Rößer

ist als Redakteurin im Agenturressort der W&V tätig. Die Diplom-Politologin hat viele Jahre in einem Start-Up gearbeitet und ist daher besonders fasziniert von innovativen Digitalthemen und kreativen Marketingstrategien. Ihre eigene kreative Seite lebt sie beim Kochen und Fotografieren aus und bringt sich zudem Designthemen bei.