Territory baut eigenen Bereich für Influencer-Marketing auf

Die Gruner+Jahr-Tochter fusioniert die bisherige G+J EMS-Plattform InCircles unter der Regie von Territory-CEO Soheil Dastyari mit der Word-of-mouth-Community Trnd; die Territory Webguerillas steuern ihr Know-How ebenfalls bei.

Text: Manuela Pauker

Territory-CEO Soheil Dastyari: "Influencer-Marekting etabliert sich als eigene Disziplin im Marketingmix."
Territory-CEO Soheil Dastyari: "Influencer-Marekting etabliert sich als eigene Disziplin im Marketingmix."

Influencer Marketing – ein vorübergehender Trend, ein bereits wieder abflauender Hype? Bei Territory, der Content-Marketing-Tochter von Gruner + Jahr, ist man entschieden anderer Ansicht – und baut nun dafür einen eigenen Bereich auf. Denn: "Diese Art der Kommunikation etabliert sich gerade als eine eigene Disziplin im Marketingmix", so Territory-CEO Soheil Dastyari. Sein Ziel: Influencer-Marketing strategisch einsetzbar machen.

Zu diesem Zweck übernimmt Territory vom hauseigenen Vermarkter G+J EMS die im Jahr 2016 gestartete Influencer-Marketing-Plattform InCircles und verknüpft sie mit ihrer Influencer- und Word-of-Mouth-Plattform Trnd. Eine weitere Tochter, die Territory Webguerillas, steuert zusätzlich ihre Strategie- und Kreationskompetenz zu dem Konstrukt bei. Das Ziel: Der Bereich soll "Deutschlands größtes Angebot für Influencer-Marketing" werden.

Internationaler Ausbau ist geplant

"Im Moment ist Influencer-­Marketing noch im Stadium eines Biotops", sagt Dastyari. "Da sieht man mal hier ein Zebra, dort einen Elefanten. Wir wollen aber den ganzen Park im Blick haben." Bei Territory besteht dieser Park künftig aus folgenden Komponenten: InCircles steuert aktuell rund 800 Namen mit einer Gesamtreichweite von über 85 Millionen Followern bei. Dazu kommt nun unter dem neuen Dach noch die international rund 2,6 Millionen Mitglieder zählende Trnd-Community. In Deutschland sind davon rund 700.000 beheimatet.

Gut möglich, dass die Zahl der zur Verfügung stehenden "Beeinflusser" noch steigt. Denn das Territory-Portfolio soll nicht nur neu strukturiert, sondern auch noch internationalisiert werden. Innerhalb von Europa hat Trnd bereits eine breite Basis: Neben der deutschen Zentrale in München gibt es Niederlassungen in Paris, Barcelona, Amsterdam, Mailand, Budapest, Prag und London. Geplant ist insbesondere, Influencer in den Ländern aufzubauen, um sie gezielt für regionale Marketingaktionen einzusetzen.

Geleitet wird der neu geschaffene Bereich aus Trnd und InCircles von Stefan Schumacher, bisher Executive Director Digital Solutions bei G+J EMS. Er folgt auf Trnd-Mitgründer Thorsten Wohlrab, der in den Beirat der neuen Unit wechselt.


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde