TKD :
Thomas Koch gründet Mediaagentur

Mit TKD gründet "Mister Media" Thomas Koch erneut eine Mediaagentur. Schwerpunkt: Digital Out-of-Home.

Text: Jochen Kalka

TKD: der Schnauzer als Logo.
TKD: der Schnauzer als Logo.

Wenn Thomas Koch Mediadaten auch nur in größter Entfernung riecht, dann wackelt sein Schnauzer ganz nervös und er kann nicht mehr ruhig sitzen. Das mag der Grund dafür sein, dass Koch seinen markanten Gesichtsschmuck zum Markenzeichen im Logo verwendet. Im Logo seiner neu gegründeten Mediaagentur TKD. TK, klar, steht für Thomas Koch, das D für Digital. Genauer gesagt positioniert sich Koch als Digital Out-of-Home-Spezialist. Möglicherweise ist es die weltweit erste Agentur dieser Art. 

Disput vorprogrammiert

Doch Koch wäre nicht Koch, hätte er nicht Größeres im Sinn. Denn er wird Kunden in aller Breite beraten, wenn es um klassische Mediaplanung geht. Er wird Kunden alternative Pläne auf den Tisch legen. Er wird beraten, monieren, diskutieren und für Unruhe in der Mediabranche sorgen. Ob er will oder nicht. Das ist einfach vorprogrammiert bei Mister Media.

Vom Start weg hat er drei namhafte Werbekunden. In wenigen Wochen wird er die Namen nennen. Auch den Namen seines Geschäftsführers, der ab September in seinem Düsseldorfer Büro arbeiten wird.

45 Jahre Media-Erfahrung

Media-Erfahrungen hat Thomas Koch seit 45 Jahren, er war Mediachef vor Urzeiten bei GGK und Ted Bates Worldwide, gründete 1987 thomaskochmedia, fusionierte als damals größte unabhängige Mediaagentur des Landes mit Starcom zur tkmStarcom. Vor zehn Jahren stieg er da aus, ging als Chef zu Crossmedia und berät seit Jahren mit tk-one Unternehmen, Medenhäuser und Agenturen. Dass er 2008 beim Deutschen Mediapreis zur Mediapersönlichkeit des Jahres gewählt wurde, ein Preis von W&V, könnte ein Hinweis darauf sein, dass er als Mediamensch durchaus Kompetenz bewiesen hatte.

Freundliche Worte finden sich freilich auch zu seinem Wissen im Dooh-Bereich. Seit vier Jahren ist er beim Digital Media Institute DMI, einer Dachorganisation sämtlicher relevanter Anbieter in der digitalen Außenwerbung, im Beirat aktiv. Seit Gründung des DMI ist er dort einer der zentralen Ansprechpartner. 

Die ganzen Hintergründe von Thomas Koch und seiner neuen Mediaagentur TKD stehen in der aktuellen Ausgabe von W&V. Da wird auch klar, wie DooH als Speerspitze funktioniert. Und an welchen banalen Dingen Mediaplaner scheitern. Laut Koch.


Autor:

Jochen Kalka, Chefredakteur
Jochen Kalka

ist jok. Und schon so lange Chefredakteur, dass er über fast jede Persönlichkeit der Branche eine Geschichte erzählen könnte. So drängt es ihn, stets selbst zu schreiben. Auf allen Kanälen.