Isobar Amsterdam :
Tom Berger wird ECD bei Ogilvy

Der 34-jährige Tom Berger fängt bei Ogilvy Germany als Executive Creative Director an. Der gebürtige Australier kommt von Isobar Amsterdam.

Text: W&V Redaktion

Neue Ogilvy-Führungskraft: Executive Creative Director Tom Berger.
Neue Ogilvy-Führungskraft: Executive Creative Director Tom Berger.

Tom Berger wird als ECD bei Ogilvy Deutschland standortübergreifende Aufgaben übernehmen. In Frankfurt soll er die Kreation um Geschäftsführer Björn Bremer verstärken. Gleichzeitig wird er von Berlin und Düsseldorf aus auch internationale Etats betreuen.

Berger begann seine Karriere vor 15 Jahren in Sydney, bevor er 2013 zu Isobar nach Melbourne wechselte. Zuletzt hat der 34-Jährige die Kreativ-Unit bei Isobar Amsterdam geleitet, wo er Kunden wie Coca-Cola, Anheuser-Busch InBev, Netflix, Foot Locker und Unilever betreute.

Mit dem Australier habe man einen "international versierten Digital Native" gewonnen, der perfekt zur Agentur passe, findet Björn Bremer, Geschäftsführer Kreation bei Ogilvy. Berger bringe Technologieverständnis mit, gepaart mit unternehmerischem Geist, freut sich Ogilvy-CCO Michael Kutschinski.

Ogilvy Deutschland wurde zuletzt massiv umgebaut. Damit verbunden war auch ein Personalabbau. Zuletzt konnte die Networkagentur Etats von Bayer Crop Science und Huawei/Honor gewinnen.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.