Daniel und Dorian haben da eine fantastische, frische und gleichzeitig hochprofessionelle Arbeit hingelegt. Bilder, Voice-Over, Musik, Timing – alles total stimmig. Dass die zwei Jungs gerade erst im zweiten Jahr an der Akademie sind, macht das ganze natürlich umso unglaublicher. Es zeigt, dass Deutschland sich um den Regie-Nachwuchs keine Sorgen machen muss. Und auf welchem Niveau die Filmakademie Baden-Württemberg Nachwuchsregisseure ausbildet. Denen habe ich übrigens am Dienstag schon dazu gratuliert."

Alex Schill, Kreativchef Serviceplan:

"Chapeau. Einfach alles gut. Geschichte, Casting, Location, Kamera, Schnitt, Sound... Top. Auch wenn es kein Weihnachtsspot ist, mein Favorit unter allen Emo-Spots, die gerade draußen sind. Fettes Lob an das ganze Team."

Matthias Meusel, Managing Director Grey Berlin:

"Ich muss ehrlich sagen, der Johnnie-Walker-Spot ist ein toller Film, mich hat aber der Edeka-Spot emotional mehr bewegt. Im Übrigen teile ich nicht die Meinung, dass der Edeka-Spot nicht zur Marke passt. Klar hätten es auch andere Marken wie Coca-Cola machen können. Haben sie aber nicht!"

Benedikt Holtappels, CEO GGH Lowe:

"Total geil. Mir gefallen so viele Sachen daran. Man kann den Film fünf Mal gucken und entdeckt immer mehr. Die Ruhe, die zum Land passt. Mir gefallen sogar die dreckigen und abgeranzten Gläser, weil sich das in der echten Welt keine Marke trauen würde. Aber vor allem lädt es "Keep on walking" exzellent auf. Die Jungs können ganz schön stolz auf sich sein. Und eins noch: Wir würden Amir auch sofort einstellen."

Thomas Strerath, CEO Jung von Matt:

"Zwei hervorragende Arbeiten vergleichen nur Laien. Beides hat seine Berechtigung. Ihr Widerhall in den Medien und sozialen Netzen beweist, Werbung kann wieder Teil der populären Kultur sein. Menschen, die so etwas können, helfen jeder Agentur weiter. Aber mit Amir gehen wir nicht in den Bieter-Wettbewerb ;-)"



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.