Smarter Teekocher :
Track gewinnt CRM-Etat für Vorwerks Teegerät Temial

Ohne Pitch sicherte sich die Hamburger Agentur den CRM-Etat der Vorwerk-Tochter. Die startet mit dem smarten Teegerät Teminal ab Juni nun richtig durch. 

Text: W&V Redaktion

Der Teebereiter Temial für losen Tee funktioniert per Codescanner oder ist per App steuerbar. So lassen sich etwa Temperatur, Ziehzeit und Flüssigkeitsmenge dem persönlichen Geschmack anpassen.
Der Teebereiter Temial für losen Tee funktioniert per Codescanner oder ist per App steuerbar. So lassen sich etwa Temperatur, Ziehzeit und Flüssigkeitsmenge dem persönlichen Geschmack anpassen.

Anfang Juni startete der Verkauf für das neue smarte Teegerät Temial von Vorwerk. Ein weiteres Geschäftsfeld des Wuppertaler Unternehmens, das mit dem smarten Kochgerät Thermomix jahrelang einen Umsatzrekord nach dem anderen knackte. Neu an Temial ist auch, dass Vorwerk unter der Marke mit eigenen Tee-Sorten und Honig erstmals Lebensmittel anbietet sowie Zubehör wie Porzellan.

Den CRM-Etat für Temial konnte sich jetzt die Hamburger Agentur Track sichern. Der Kunde wurde ohne Pitch nach strategischen Gesprächen gewonnen.

Gemeinsam mit Vorwerk entwickelt Track eine Touchpoint-übergreifende, integrierte CRM-Strategie. Darüber hinaus berät die Hamburger Agentur auch bei der Entwicklung analytischer Kundenbedürfnismodelle und unterstützt bei deren Umsetzung. Die große Herausforderung liege dabei "in der stimmigen Verbindung von analogen Genussmomenten und digitaler Technologie der Produktinnovation", so die Agentur.

„Wir freuen uns, dass wir mit unserem CRM-Know-how Vorwerk – ohnehin schon ein Direktvertriebsspezialist – und die Produktinnovation Temial unterstützen dürfen“, kommentiert Phillip Schilling, CEO, Track. Weiteres Neugeschäft für die Agentur, die 2018 auch den kreativen globalen Lead-Etat für BMW Motorrad gewinnen sowie den der Community-Plattform von Aldi-Süd.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.