Viele Firmen machen Online-Marketing-Aktivitäten inhouse

Dem BVIK zufolge führen immer mehr Unternehmen Online-Marketing-Aktivitäten inhouse durch. Viele Firmen hätten mittlerweile intern genügend Kompetenzen aufgebaut, um diese digitalen Aufgaben zu erfüllen. Im Vergleich zum Vorjahr sei der Anteil dieser Firmen um elf Prozent gestiegen.

Über die Hälfte der Unternehmen planen, zukünftig mit jungen, spezialisierten Agenturen zusammenzuarbeiten. Fast ein Drittel möchte bei den Marketingmaßnahmen insgesamt verstärkt auf Insourcing setzen.

Beide Seiten sind sich weitgehend einig darüber, dass die künftigen Beziehungen wohl "komplexer, breiter, flexibler, agiler, kostenorientierter und effizienzgetriebener" sein werden.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.