Kampagnen für Yello, Garmin, Fernet-Branca :
Wie Pilot Kreation und Media aus einer Hand bietet

Pilot belegt mit Praxis-Cases, wie Media- und Kreationswissen bei Kunden wie Yello, Garmin, Fernet-Branca erfolgreich verzahnt wurde.

Text: Petra Schwegler

Sorgte nachhaltig für Wirbel: der Kreativauftritt von Fernet-Branca aus dem Hause Pilot.
Sorgte nachhaltig für Wirbel: der Kreativauftritt von Fernet-Branca aus dem Hause Pilot.

Was für den Kunden herausspringt, wenn auf Agenturseite Media, Kreation und Technologie enger zusammenarbeiten und Synergien nutzen, kann Pilot jetzt belegen.

Die Agenturgruppe hat ihre Struktur vor einigen Jahren auf derlei verzahntes Arbeiten ausgerichtet. "Die Organisationsstrukturen der klassischen Media-Agenturen bilden nicht mehr die optimale Plattform für moderne Kommunikationslösungen. Sie haben sich überlebt", erklärte Pilot-Hauptgeschäftsführer Jens-Uwe Steffens 2012, als der Abschied vom vormaligen Profit-Center-Modell verkündet wurde.

Für namhafte Kunden wie Yello, Garmin und Fernet-Branca hat Pilot im vergangenen Jahr Kampagnen in diesem Sinn umgesetzt, mit einer neuen Architektur der Zusammenarbeit – zwischen dem Kunden und seiner Agentur. Eine Pilot-Bilanz lautet: Werbungtreibende profitieren unter anderem "von effektiverem Budgeteinsatz, kanalspezifischen Werbemitteln und medienübergreifendem Storytelling", wie es in der aktuellen Ausgabe der Pilot-Publikation Spotlight geschildert wird.

Für Yello wurde in vielen Kanälen getrommelt

Pilot arbeitete so etwa auf dem Kunden Yello, wo die Agentur die Neuausrichtung der Marke ohne das Anhängsel "Strom" seit Anfang 2017 verantwortete. Weder Kreation noch Media gaben nach Agenturangaben bei Yello ein Briefing vor, das vom jeweils anderen Gewerk "abgearbeitet" werden musste.

Die kreative Leitidee für den neuen Yello-Auftritt sollte medienunabhängig funktionieren und durfte keine Medien vorweg ausschließen. "Es wurde von Anfang an gemeinsam an einem Tisch agiert. So entstanden der Claim 'Mehr als du denkst' und ein darauf basierender Storytelling-Ansatz, bei dem die Mediaplanung auf die komplette Bandbreite an Kanälen zurückgreifen konnte", so Pilot. Digitale Bewegtbild-Werbemittel verlängerten beispielsweise die TV-Spots, die wiederum dank Addressable TV regional unterschiedlich ausgespielt wurde – etwa auf Bairisch: 

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Garmin ließ das Online-Magazin mitbetreuen

Beim Kunden Garmin war Pilot im Zuge der #BeatYesterday-Kampagne für die Konzeption und Umsetzung des gleichnamigen Content Hubs verantwortlich. Zudem plante und steuerte das Agenturteam sämtliche begleitende Marketing- und Mediamaßnahmen für das Online-Magazin. Macht klassische Werbung plus Content Marketing aus einer Hand.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Fernet-Branca-Motiv sorgte für richtig Furore ...

Der Case Fernet-Branca dürfte für Pilot einen besonderen Meilenstein darstellen, sorgte doch die Kampagne – platziert im Hamburger Viertel Ottensen - für mächtig Trubel: Werber wie Raphael Brinkert oder Benedikt Holtappels fühlten sich von der Werbung unter dem Claim "Früher gab es hier ehrliche Arbeiter. Jetzt gibt es  Werber" diskriminiert, eine Welle der Empörung fegte durch das Social Web und die Medien.

Pilot-Kreativchef Wolf Ehrhardt freute sich über den entstandenen "Buzz" und erklärte:  "Die von Pilot umgesetzte 'Life is bitter'-Kampagne für Fernet Branca hat innerhalb kürzester Zeit für überraschend große Reaktionen im Social Web gesorgt. Als verantwortliche Agentur freuen wir uns über den starken Buzz – schließlich ist die Kampagne resonanzgetrieben und will mit einem humorvollen und kreativen Augenzwinkern durchaus auch provozieren."

Klar, der Kunde Fernet-Branca bekam extrem viel Aufmerksamkeit durch das ganzheitliche Wirken von Pilot.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.