Die Konzeption des interaktiven Interstitials verantwortete die Mobile-Advertising-Plattform Wagawin mit Sitz in München. Es ist eines von zwanzig verschiedenen "Living Ads", die sie anbietet. Diese mobilen Anzeigen unterscheiden sich von anderen, weil der Nutzer mit ihnen wie in einem einfachen Mobile-Game interagieren kann.

Wagawin trackt die Interaktionen der Nutzer und kann den Werbungtreibende dadurch Feedback zu den Anzeigen, Informationen zu den Nutzern und Targeting-Möglichkeiten liefern. Über die an die Plattform angeschlossenen Publisher, zu denen Kickbase gehört, erreicht das Unternehmen nach eigenen Angaben weltweit 100 Mio. Nutzer. 


Autor:

Verena Gründel

ist seit 2017 bei W&V, zuerst als Redakteurin im Marketingressort, jetzt als Mitglied der Chefredaktion. Sie schreibt am liebsten über Food-, Fitness-, Kosmetik- und Digitalthemen - und über spannende Marken- und Transformationsgeschichten. Wenn daneben noch Zeit bleibt, kocht und textet sie für ihren Foodblog und treibt viel Sport. Wenn sie länger frei hat, reist sie mit dem Auto durch die Welt, am liebsten durch Lateinamerika.