Null Abfall:

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Apple hat sich das Langzeitziel gesetzt, in seiner Produktionskette komplett auf die Förderung neuer Rohstoffe zu verzichten. Der Konzern nennt in seinem aktuellen Umweltbericht allerdings keinen konkreten Zeitrahmen dafür. Stattdessen heißt es: Die Abhängigkeit von der Rohstoffförderung solle "eines Tages" ganz enden. Man strebe eine geschlossene Lieferkette an, in der Produkte nur mit erneuerbaren Ressourcen oder Materialien aus dem Recycling produziert würden.

Apple ist das erste Technologieunternehmen, das ein solches Ziel öffentlich ausruft. Die Smartphone-Industrie hat allein im vergangenen Jahr rund 1,5 Milliarden Geräte verkauft. Umweltschützer kritisieren, dass die Nutzer schon nach wenigen Jahren zu neueren Modellen greifen. In iPhones kommen Mineralien und seltene Erden zum Einsatz. Apple und andere große Hersteller verpflichteten sich, nur verantwortungsvoll produzierte Rohstoffe einzusetzen. 


Autor:

Ulrike App
Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.