Start von Radius Targeting :
Snapchat verfeinert Location Targeting

Radius Targeting bietet Werbekunden einen neuen Filter bei Snapchat-Werbung: Der richtige Umkreis kann gewählt werden. 

Text: W&V Redaktion

Der Kunde wählt beim Snapchat Location Targeting, bei welchem Abstand der Nutzer die Werbung sieht.
Der Kunde wählt beim Snapchat Location Targeting, bei welchem Abstand der Nutzer die Werbung sieht.

Snapchat bietet ein Update fürs Location Targeting. Mit der neuen Offerte "Radius Targeting" können Werbungtreibende Snap-Anzeigen und Filter auf einen bestimmten Ort ausrichten - etwa ein Einzelhandelsgeschäft, eine Universität, ein Restaurant, einen Flughafen oder auch ein Konzert. Immer dann, wenn sie Werbung über den Snapchat-Anzeigenmanager kaufen.

Das Radius-Targeting ist ab sofort weltweit verfügbar. Die Werbekunden können wählen, wie groß sie den Radius setzen möchten – zwischen 1 und 100 Kilometern Abstand zum Ziel kann die Reklame beim Snapchat-Nutzer platziert werden.

Der US-Flugpreisvergleich Hopper etwa setzt Radius Targeting bei Snapchat rund um Flughafengelände ein, um gezielt Reisende anzusprechen.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.