Die User lesen im Schnitt zwei bis drei Artikel und bleiben durchschnittlich drei Minuten auf der Seite. Die Nutzungsart und –dauer ist nur ein Teil der Learnings, die BMW nach dem ersten Halbjahr aus dem Redaktionsalltag der Marketingmaschine gezogen hat.

Welche Inhalte auf welchen Kanälen funktionieren, welches Seitenverhältnis Bewegtbild haben muss, zu welchen Uhrzeiten Themen international am besten laufen und warum es nicht um möglichst viel Traffic, sondern um Qualität geht, lesen Sie im Interview mit Uwe Dreher, Leiter Markenkommunikation BMW und Jörg Poggenpohl in der aktuellen W&V Nr. 34/18.


Autor:

Rolf Schröter
Rolf Schröter

Als Leiter des Marketing-Ressorts der W&V und neugieriger Kurpfälzer interessiert sich Rolf Schröter prinzipiell für alles Mögliche. Ganz besonders mag er, was mit Design und Auto zu tun hat.