Was Adobe bieten will

Wichtige Neuerungen sind unter anderem die Einführung von Magento Payments zur Optimierung des Zahlungs- und Risikomanagements sowie die Integration mit dem Amazon Sales Channel sowie Google Merchant Center und die Werbekanäle für Google-Smart-Shopping-Kampagnen.

Mark Lavelle, Senior Vice President of Commerce bei Adobe und ehemaliger CEO von Magento, erklärt: "Die Verbraucher erwarten heutzutage , dass jede Interaktion mit einer Marke kontextuell, intuitiv und sinnvoll ist. Bislang hatten es Unternehmen allerdings schwer, konsistent personalisierte Erlebnisse über die Vielzahl von Touchpoints hinweg zu liefern. Die Innovationen, die wir auf den Markt bringen, ermöglichen es Unternehmen jeder Größe und Branche, jedes Erlebnis shoppable zu machen."

Zu den Kunden von Magento zählen Marken wie Canon, Helly Hansen, Paul Smith und Rosetta Stone. Weitere Klienten wie Coca-Cola, Warner Music Group, Nestlé und Cathay Pacific stehen auch auf der Kundenliste von Adobe.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.