Bundestagswahl 2017 :
Spitzenkandidaten im Netz: Das sind die größten Influencer

Angela Merkel ist der lebende Beweis dafür, dass Reichweite nicht alles ist. Trotz 2,5 Millionen Facebook-Fans schneidet sie im Ranking sehr schlecht ab.

Text: Markus Weber

FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner hat die beste Performance auf Facebook.
FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner hat die beste Performance auf Facebook.

Die beste Performance auf Facebook liefert stattdessen FDP-Spitzenkandidat Christian Lindner.

Bei der Bewertung hebt der Monitoring-Spezialist Vico auf das Wachstum der Fanzahlen sowie auf das Engagement der Follower in Relation zur Anzahl der Postings ab. Untersucht wurden die Aktivitäten auf Facebook, Twitter und Instagram im Zeitraum vom 1. Januar bis 1. August 2017.

Unter die Lupe genommen wurden dabei die Accounts der Spitzenkandidaten von CDU (Angela Merkel), SPD (Martin Schulz), Grünen (Cem Özdemir/Katrin Göring-Eckardt), FDP (Christian Lindner), Linken (Sahra Wagenknecht/Dietmar Bartsch) und AfD (Alice Weidel/Alexander Gauland). Gauland ist der einzige unter den genannten Spitzenkandidaten, welcher auf keinem Social-Media-Kanal aktiv ist.

Die Bundeskanzlerin kommt trotz der hohen Zahl an Fans (oder vielleicht gerade deswegen) auf die mit Abstand geringste Engagement-Rate aller untersuchten Spitzenkandidaten: Bei der Gesamt-Performance auf Facebook landet sie weit abgeschlagen auf Platz acht.

Gesamt-Performance der Spitzenkandidaten auf Facebook

Gesamt-Performance der Spitzenkandidaten auf Facebook

Erst vor wenigen Tagen stellte sich Christian Lindner auf dem Youtube-Kanal "Disslike" den gehässigsten Social-Media-Kommentaren über ihn: Die Digitalstrategie des FDP-Spitzenkandidaten scheint also offenbar aufzugehen.

Cem Özdemir ist der Twitter-König

Auf Twitter sind alle Spitzenkandidaten mit Ausnahme von Angela Merkel und Alexander Gauland mit einem eigenen Account vertreten. Hier schneidet der Grünen-Spitzenkandidat Cem Özdemir von allen am besten ab. Weidel kommt bei Twitter auf ein sehr hohes Fanwachstum und eine hohe Engagement-Rate: Weil sie ihren Twitter-Account aber erst seit Februar hat, fiel sie genauso aus der Wertung wie auch Bartsch, bei dem die Datenbasis offenbar zu dünn war.

Gesamt-Performance der Spitzenkandidaten auf Twitter

Gesamt-Performance der Spitzenkandidaten auf Twitter

Wenigstens bei Instagram liegt die Bundeskanzlerin vorn. Dort sind nur fünf der neun Spitzenkandidaten präsent. Die Kandidaten der Linken und der AfD fehlen hier komplett. Da jedoch alle Kandidaten außer Merkel auf Instagram auf eine vergleichsweise geringe Reichweite kommen, lassen sich hier laut Vico keine genauen Performance-Aussagen treffen.

Beschränkte Aussagekraft: Performance der Spitzenkandidaten auf Instagram

Beschränkte Aussagekraft: Performance der Spitzenkandidaten auf Instagram

Alle News und Kampagnen zur Wahl am 24. September gibt's im W&V-Dossier zur Bundestagswahl 2017.


Autor:

Markus Weber, Redakteur W&V
Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.