Broadway-Projekt :
Theater im Videostream

Der Broadway-Produzent Rich Affannato hat mit Stage einen Streamingdienst für Theater-Produktionen gelauncht. Ab Oktober wird das Angebot kostenpflichtig.

Text: Franz Scheele

Auftritt: Streamingdienst für Theater-Produktionen.
Auftritt: Streamingdienst für Theater-Produktionen.

Diese Woche ist in den USA ein weiterer Videostreaming-Dienst an den Start gegangen, und zwar ein sehr spezieller: Stage heißt der neue Onlineservice des New Yorker Anbieters The Stage Network, das sich auf Theater-Produktionen und Content aus dem Theater-Umfeld fokussiert.

Noch befindet sich Stage in der Probephase. Im Oktober soll die eigentliche Premiere folgen. Und das heißt auch: Ab dann ist das Angebot kostenpflichtig. Über die Höhe der Abo-Gebühren machte das Unternehmen allerdings noch keine Angaben.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mitgründer, Chairman und CEO von Stage ist der Broadway-Produzent Rich Affannato. Geplant sind neben den eigentlichen Theater-Produktionen auch Dokumentationen, Talkshows mit Schauspielern und Live-Shows mit Studiogästen.

Zu den Zukunftsprojekten gehört auch eine Reality-Show mit dem Titel "The Next Great American Musical", in der Teams mit eigenen Musical-Konzepten gegeneinander antreten.

Neben dem Gebührenmodell will Stage auch auf Werbung und Sponsoring setzen, sowohl auf der eigenen Plattform als auch auf YouTube.


Autor:

Franz Scheele
Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.