Dorsey will Twitter stärker auf aktuelles Ereignisse samt Live-Videos ausrichten. "Unsere Kernaufgabe ist es, Menschen zu informieren", bekräftigte er am Mittwoch. Die anstehende Fußball-Weltmeisterschaft sieht Dorsey als Chance, Nutzer mit Informationen rund um das Geschehen anzulocken.

Twitter spüre keine negativen Auswirkungen des aktuellen Datenskandals bei Facebook, sagte Dorsey in einer Telefonkonferenz mit Analysten. Werbung machte im vergangenen Quartal mit 575 Millionen Dollar weiterhin den Löwenanteil des Twitter-Geschäfts aus. In Zukunft solle auch Videowerbung eine größere Rolle spielen.

Es noch zu früh, den finanziellen Effekt der EU-Datenschutzverordnung auf das Geschäft abzuschätzen, erklärte Twitter. Die neuen Regeln, die schärfere Auflagen für Sicherheit und Transparenz vorsehen, greifen ab dem 25. Mai. Auch im Zusammenhang mit Maßnahmen gegen extremistische Inhalte auf der Plattform werde die Zahl der Mitarbeiter in diesem Jahr um zehn bis 15 Prozent steigen, hieß es. Ende 2017 hatte Twitter rund 3300 Beschäftigte. (dpa)


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.