Dabei helfen drei Strategien, die sich auch für andere FMCG-Segmente übertragen lassen:

  • Zukäufe von kleinen digitalen Startups,
  • Adaption von neuen Marketing-Methoden wie Influencer-Marketing
  • sowie Aufbau von Inkubatoren im Unternehmen.

"FMCG-Unternehmen müssen verstehen, wie ihre Konsumenten ticken und ihre Marketingstrategien anpassen. Egal ob es um Wimperntusche, Bier oder Joghurt geht, heutzutage müssen Konsumenten emotional einbezogen werden", so Rickert.