26 Prozent planen den Einsatz von Big-Data-Analysen in den kommenden zwei Jahren. Knapp jedes zweite Handelsunternehmen arbeitet daran, ihre Warenbestände in Echtzeit zu analysieren. Grundlage dafür sind Cloud-Lösungen. 71 Prozent der Unternehmen, die sie bereits einsetzen, erleben effizientere interne Prozesse und höhere Flexibilität ihrer Organisation.

Digitalisierung als Umsatztreiber

Digital Leader - Handelsunternehmen mit einem besonders hohen digitalen Reifegrad - sind viel zufriedener mit ihren Geschäftskennzahlen als der Rest der Branche. Bei 83 Prozent dieser Gruppe stieg im vergangenen Jahr der Umsatz. Bei den durchschnittlich digitalisierten Händlern schafften das nur 68 Prozent.

"Investitionen in digitale Lösungen rentieren sich. Sie tragen dazu bei, den Umsatz zu steigern, Kosten zu verringern und flexibler zusammen zu arbeiten", sagt Thomas Spreitzer von der Telekom Deutschland. "Doch auf der anderen Seite gibt es zahlreiche mittelständische Händler, die nicht einmal über eine Internetpräsenz, geschweige denn über einen Onlineshop verfügen. Für sie ist es das Wichtigste, jetzt mit der Digitalisierung anzufangen."

Unternehmen, die sich im Wettbewerb behaupten und zu digitalen Vorreiter werden möchten, brauchen neben funktionierender Technologie vor allem Mitarbeiter, die digitalen Neuerungen gegenüber aufgeschlossen sind. Lediglich ein knappes Drittel der mittelständischen Händler hält die eigene Belegschaft für digital optimal qualifiziert. 39 Prozent der Handelsunternehmen halten die digitale Kompetenz für einen wesentlichen Erfolgsfaktor. Zum Vergleich: Der Gesamtdurchschnitt aller Unternehmen liegt hier bei 46 Prozent.

Digitalisierungsindex Mittelstand 2018

Digitalisierungsindex Mittelstand 2018

Lohnt sich die Transformation?

Für 41 Prozent der Unternehmen sagen: Die Investitionen in die Digitalisierung hätte sich bereits ausgezahlt, bei ihnen übersteigt der Nutzen der Transformation deren Kosten. Bei den Digital Leader sind es sogar 57 Prozent. Auch kleinere digitale Maßnahmen haben dabei oft eine positive Wirkung auf den Umsatz. Schon mit einer professionellen Webseite und einem ansprechenden und reibungslos funktionierenden Onlineshop erreichen Handelsunternehmen mehr Kunden und erzielen höhere Umsätze.

Hier finden Sie Branchenteilberichte sowie die Gesamtstudie.


Autor:

Ulrike App
Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.