Kreation des Tages:
BETC baut Blockchain für den guten Zweck

Unicef will die Macht der Massen nutzen. Die neue Spendenaktion baut auf den Spieltrieb der Gamer - und auf deren Begeisterung für Kryptowährungen.

Text: Annette Mattgey

Die aktuelle Kampagne des Kinderhilfswerks Unicef verfolgt zwei Ziele: den Kindern in Syrien, die durch den Bürgerkrieg ins Elend gestürzt sind, zu helfen und jüngere Internet-Nutzer zum Spenden zu animieren. Bisher sind die über 50-Jähren deutlich in der Überzahl.

Das Geld wird nicht in Dollar oder Euro gesammelt, sondern in der Kryptowährung Ethereum. Damit ist Game chaingers  die erste Wohltätigkeitsaktion, die auf das System Blockchain setzt.

Wer sich beteiligen möchte, braucht nur die Mining-Software herunterzuladen. Jede Ethereum-Einheit, die durch das gemeinschaftliche Schürfen entsteht, wird zu Unicef überwiesen. Den aktuellen Spendenstand kann man hier auf der Website verfolgen.

So funktioniert die Spendenaktion:

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Das sind die Macher hinter der Kampagne:

Kunde: Unicef; Ann Avril, Christine Chevalier, Hubert Chaminade

Agentur: BETC, Paris; Stéphane Xiberras (ECD), Pierre Jungers (AD)

Produktion: Make me pulse