Influencer Marketing :
Automarken setzen auf Instagram-Hunde

Sind Tiere die besseren Influencer? Am Beispiel von Insta-Hund Loki erklärt Mats Bauer die erfolgreiche Symbiose zwischen Vierbeinern und Automarken.

Text: Maximilian Flaig

Wenn´s um Autowerbung geht, zeigt sich so mancher Vierbeiner als gut gebuchter Influencer.
Wenn´s um Autowerbung geht, zeigt sich so mancher Vierbeiner als gut gebuchter Influencer.

Dass die Influencer der Tierwelt locker mit ihren menschlichen Kollegen mithalten können, ist schon lange kein Geheimnis mehr. In den USA findet im November mit der "Petcon" sogar eine exklusive Messe für die prominentesten Instagram-Vierbeiner statt. Tierfreunde werden dort ebenso auf ihre Kosten kommen wie Brands. 

Doch warum eigentlich setzen so viele Marken auf tierische Influencer? "Sie bieten weniger Angriffsfläche als ihre aus der Klatschpresse bekannten menschlichen Kollegen", schreibt Mats Bauer von New Communication in seinem Fachartikel zu dem Thema. Hinzu komme, dass Haustiere aktuell angesagt sind wie nie zuvor. 53 Prozent der deutschen Haushalte besitzen eins. In den USA sind es sogar 65 Prozent.

Instagram-Hund Loki wirbt für Mercedes und Toyota

Entsprechend groß sei die Gruppe von Menschen, die sich für einen tierischen Markenbotschafter erwärmen lasse, beobachtet Bauer, der besonderes Augenmerk auf die Kooperation zwischen Automarken und Hunden legt. Hier stechen der Husky-, Arctic Wolf- und Malamutemischling Loki und sein Herrchen Kelly Lund hervor.

Die 1,8 Mio. Instagram-Follower der beiden sehen neben Sponsored Posts für Go Pro, Rigid Industries LED Lighting und Google Photos regelmäßig Werbung für Automobil-Marken. Im Jahr 2017 engagierte Mercedes Benz den damals schon bekannten Loki als Gesicht für die Kampagne des GLS-SUV auf dem US-amerikanischen Markt. Das Bild mit dem Hund am Steuer bekam bis heute fast 70.000 Likes.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kurz nach der Kampagne für Mercedes wechselte Loki das Lager. Er bewirbt nun die US-amerikanischen SUV-Modelle Tundra und 4Runner von Toyota.

"Loki und seine Geschichte passen besonders gut zu unserem SUV-Portfolio", erklärte Mark Aikman, General Manager of Marketing Services für Mercedes Benz USA gegenüber New Communication. "Unsere Untersuchungen haben gezeigt, dass eine große Anzahl von SUV-Besitzern Haustiere haben."

Loki-Fans stehen auf Natur, Outdoor-Action und SUVs

Ähnliches gilt für Toyota. Der Hersteller präsentiert den 4Runner als Auto für Abenteuer und Erkundungen in der freien Wildbahn. Die Website von Toyota zeigt das Fahrzeug fast ausschließlich auf Waldwegen, Schotterpisten, oder in ausgewaschenen Flussbetten abseits jeder geteerten Straße.

In solchen Umgebungen fühlt sich der wolfsähnliche Husky wohl. "Sein Charakter hilft, die robusten Eigenschaften des geländegängigen Fahrzeugs zu fördern. Betrachtet man Lokis Fanbase genauer, haben seine Anhänger eins gemeinsam. Sie interessieren sich für Natur und Outdoor-Aktivitäten", betont Bauer.

Instagram-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Instagram angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Instagram-Partnerschaft von Toyota mit Loki umfasst 2 bis 3 gesponserte Beiträge pro Monat. Da sich die Bildsprache an die sonstigen Inhalte in Lokis Feed anpasst, gelingt die die nahtlose Integration der gesponserten Beiträge. "Das gibt Toyotas Kampagne ein authentisches Fundament", schreibt der Fachmann für Handelsmarketing und 3D/CGI-Projekte.


Autor:

Maximilian Flaig

Unterstützt als Werkstudent die Redaktion in allen Bereichen. Während seines aktuellen Masterstudiengangs American History, Culture and Society schrieb Maximilian Flaig bereits für die "Süddeutsche Zeitung".


Alle Dossiers