Sortieren Sie die Gegenstände nach ihrem Zweck und packen Sie sie in geeignete Behälter - Beschriftung nicht vergessen. Dadurch finden Sie immer das, was Sie brauchen, auch wenn die Gegenstände nicht in Ihrer Nähe sind. Dieses Aufbewahrungssystem erlaubt es Ihnen, für lange Zeit Ordnung zu halten. Aufbewahrungsbehälter können unter dem Schreibtisch, unterm Bett oder Sitzbänken, auf Möbeln oder in Regalen ihren Platz finden.

3. Ästhetik

Nicht jeder kann es sich leisten, ein Arbeitszimmer oder ein Büro als separaten Raum zu nutzen. Wenn sich in Ihrer Wohnung kein Platz befindet, machen Sie sich keine Sorgen. Eckbüros, in Mini-Version, ausklappbar - die Auswahl an Schreibtischen ist so groß, dass Sie sicherlich einen finden werden, der in Ihr Schlafzimmer oder Ihr Wohnzimmer passt.

Wenn wir zu Hause arbeiten, also dort, wo wir leben, essen, schlafen und entspannen, lohnt es sich, den Arbeitsraum zumindest symbolisch zu trennen. Die Tatsache, dass Sie im Schlafzimmer oder im Wohnzimmer arbeiten, muss Ihre Motivation nicht beeinträchtigen oder den perfekt gestalteten Wohnraum stören. Ihr Büro oder Atelier kann sich so einfügen oder hervorheben, dass die Trennung in Arbeits- und Wohnraum klar ist. Farbige Wände oder Fototapeten rund um den Schreibtisch sind eine Möglichkeit, um diesen Bereich abzugrenzen.

Pixers

Autor:

Annette Mattgey, Redakteurin
Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".