Man wolle kreativ Entrüstung hervorrufen, erklärt Monica Moro, Chief Creative Officer, McCann Madrid: "Die provokante Frage, die wir also aufgreifen, lautet: Müssen Frauen wirklich in die Pornographie gehen, um mehr als Männer zu verdienen?“ 

"Der Film nennt die Ungleichbezahlung von Frauen und Männern beim Namen: obszön", sagt dazu Maria-Jesus Alonso, Vorsitzende von IBWomen, "spielen wir diese Ungerechtigkeit weiter durch, dann bedeutet 25 Prozent weniger Bezahlung heute, 30-40 Prozent weniger Rente für Frauen morgen."



Anja Janotta, Redakteurin
Autor: Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Eines davon dreht sich um ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.