Neuausrichtung :
Merlin Koene übernimmt Strategieberatung bei Fischer Appelt

Die Agenturgruppe Fischer Appelt organisiert die strategische Beratung mit Merlin Koene um. Die Bereiche "Marketing & Marken" und "Digitale Geschäftsmodelle" sowie "Corporate Communications" kommen hinzu.

Text: W&V Redaktion

Merlin Koene fängt bei Fischer Appelt an.
Merlin Koene fängt bei Fischer Appelt an.

Der frühere Executive Vice President Communications von ProSiebenSat.1, Merlin Koene, steigt bei der Agentur Fischer Appelt ein. Er hatte zum Jahreswechsel den Münchner Senderkonzern bereits nach drei Monaten wieder verlassen. Kurz zuvor hatte es die "ein bisschen fettleibig und ein bisschen arm"-Aussage des damaligen Vorstandschefs Thomas Ebeling gegeben. Der wurde daraufhin vorzeitig durch Conrad Albert ersetzt.

Nun ist Merlin Koene wieder da: Er wird sich um die Neupositionierung von Fischer Appelt Advisors "zwischen klassischer Unternehmensberatung und strategischer Kommunikations- sowie Markenberatung" kümmern. Dafür nimmt die Agenturgruppe die Leistungsbereiche "Marketing & Marken", "Digitale Geschäftsmodelle" und "Corporate Communications" auf. Damit reagiert Fischer Appelt auf den Wandel in der Unternehmenskommunikation und der Anforderungen der Kommunikationskanäle.

Matthias Wesselmann, Vorstand von Fischer Appelt, will mit dem erweiterten Angebot reagieren auf "die deutlich steigende Nachfrage in den drei strategischen Beratungsfeldern Kommunikation, Marke und digitale Geschäftsmodelle."

Der Kommunikationsprofi Koene startete seine Karriere als Journalist, wechselte dann zur Kommunikationsberatung CNC und war schließlich acht Jahre lang für die Bereiche Kommunikation und Sustainable Business von Unilever verantwortlich. Von dort kam er im Oktober 2017 zu ProSiebenSat.1.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.