Nicht nur personell rüsten die Chinesen auf: bis 2020 enstehen laut dem Unternehmen insgesamt 15 neue Experience-Stores der Marke, 23 neue Service-Center und außerdem ein 24/7-Call-Center in Deutschland, Frankreich und Italien.

Zwar klettern die Verkaufszahlen weltweit nach oben, doch die Firma hat mit vielen Problemen zu kämpfen: So gibt es vor allem in den USA Vorwürfe, Huawei stehe der chinesischen Regierung zu nahe und könne von Behörden des Landes zur Zusammenarbeit gezwungen werden. Auch in Deutschland diskutieren Politiker, ob man Huawei vom Aufbau des 5G-Netzes ausschließen soll. Das Unternehmen weist die Anschuldigungen zurück.

Ein Interview zum Thema Customer-Experience mit Professor Christian Blümelhuber finden Sie bei W&V+.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.