Jobwechsel :
Vice verliert TV-Produktionschef

Richard Böhringer, Produktionschef von Vice Media, geht. Wohin zieht es ihn?

Text: Judith Pfannenmüller

TV-Produktionschef Richard Böhringer verlässt Vice Media
TV-Produktionschef Richard Böhringer verlässt Vice Media

Gerade erst hat das rasant wachsende globale Jugendmedien-Imperium Vice Media Konzernstrukturen eingeführt. Wenn umgebaut wird bleiben nicht immer alle an Bord. Für den TV-Produktionschef von Vice Media und der Vice-Agentur Virtue Deutschland war der Umbau das Signal, aufzubrechen: Zum 1. April wechselt Richard Böhringer zu der Berliner Werbefilmproduktion Film Deluxe. Dort steigt der 38jährige als Partner ein und wird gemeinsam mit Gründer Jürgen Krause Geschäftsführer.

Böhringer leitete die zwanzigköpfige Filmproduktion von Vice Media und Virtue Deutschland von 2013 bis März 2018. Er verantwortete dort sämtliche Auftrags- und Koproduktionen für das Fernsehen (ZDFkultur, ZDFneo, RTL2), den digitalen Branded Content für Marken wie Google, Adidas, BMW, Allianz oder Samsung sowie Eigenproduktionen  für die Vice-eigenen Plattformen wie Motherboard, Noisey oder Vice Sports.

Die vielfach prämierte Film Deluxe (darunter Cannes Lions Award, ADC und Grand Prix New York Festival) beschäftigt 15 feste und freie Mitarbeiter und realisiert neben TV-Spots, Musikvideos und Digital Content auch Industrie- und Imagefilme und Station IDs. Auf der Kundenliste stehen beispielsweise Asics, Austrian Airlines, BMW, Mercedes, Smart, VW, ZDF.

Offenbar will Film Deluxe eine weitere Unit aufbauen. Details gibt es aber erst nach Ostern.


Autor:

Judith Pfannenmüller
Judith Pfannenmüller

ist Korrespondentin für W&V in Berlin. Sie schaut gern hinter die Kulissen und stellt Zusammenhänge her. Sie liebt den ständigen Wandel, den rauhen Sound und die thematische Vielfalt in der Hauptstadt.