Bereits im Mai hatte die Bauer Media Group ihre globale Organisationsstruktur vereinfacht, um das Publishing-Geschäft zu stärken, die Radio- und OCP-Sparte (Vergleichsplattformen) auszubauen sowie die Entwicklung neuer Geschäftsfelder zu fördern. Die neue Struktur in Deutschland sei eine weitere Konsequenz dieser Entscheidung, heißt es.

Unterdessen hat Bauer entschieden, die Verlagsaktivitäten in Tschechien und der Slowakei zu beenden. Käufer ist der Mafra-Verlag aus Prag. Der Verkaufspreis wurde nicht bekanntgegeben. Bauer sehe besonders in Tschechien keine Wachstumsperspektiven mehr, heißt es zur Begründung. Das Tochterunternehmen in Prag war 1991 gegründet worden. In der Slowakei sei Bauer ohnehin nur ein kleiner Verlag gewesen.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.