Peoplemagazin :
Bunte feiert 70. Geburtstag mit kreativen Glückwünschen

Das Peoplemagazin aus dem Haus Burda begeht sein rundes Jubiläum mit einem Extra sowie mit besonderen Anzeigenmotiven.

Text: W&V Redaktion

Bei KNSK wird das Badezimmer dank Bunte zur großen Bühne.
Bei KNSK wird das Badezimmer dank Bunte zur großen Bühne.

Eigentlich sollte er ja nur für seinen Vater, den Senator, eine Urlaubsvetretung übernehmen. Doch dann wurde der junge Hubert Burda doch schneller zum Chefredakteur des Peoplemagazins Bunte als gedacht: "Mein Vorbild war die Kronenzeitung in Wien", erinnert sich der Verleger in der Sonderbeilage, die die Ausgabe zum 70-jährigen Jubiläum der Zeitschrift enthält. Nicht etwa Stern oder Spiegel. NHein, die Kronzenzeitung. Weil sie die höchste Auflage hatte.

Das Heft, das im April 1948 erstmals erschien – damals noch unter dem Namen Das Ufer – berichtete von Beginn an über Menschen und Ereignisse aus allen Bereichen des Lebens wie Film, Politik, Sport und Kunst. "Geschichten, die weder Neid noch Häme produzieren", erzählt Burda in dem Jubiläums-Extra.

Gold und Wirtschaftswunder und die fünf wichtigsten Buchstaben.

Die Agentur Gold und Wirtschaftswunder und die fünf wichtigsten Buchstaben.

Die aktuelle Ausgabe, die mittlerweile von Robert Pölzer als Chefredakteur verantwortet wird, ist inklusive der 44 Seiten starken Beilage über 200 Seiten stark – und damit nach Verlagsangaben das umfangreichste Heft seit mehr als zehn Jahren. Dazu tragen auch eine Reihe von speziell gestalteten Glückwunschanzeigen bei, mit denen Werbungtreibende und Agenturen gratulieren.

Im Rahmen des runden Geburtstags hatte die Bunte außerdem Kreative zum Wettbewerb aufgerufen: Sie solten dem Peopleblatt mit einem ganz speziellen Motiv gratulieren. Die Sieger, die eine Jury aus Bunte und W&V auswählte, stehen jetzt fest: Gekürt wurden Motive von KNSK, Gold und Wirtschaftwunder sowie Zum Goldenen Hirschen.

Zum Goldenen Hirschen ließ sich von den Hauttönen aller Stars inspirieren.

Zum Goldenen Hirschen ließ sich von den Hauttönen aller Stars inspirieren.

Mit dem Jubiläum blickt die Bunte auch in eine multimediale Zukunft: Die Marke ist inzwischen auf Snapchat, Instagram und Facebook vetreten, angeboten werden außerdem Podcasts, Livestreams und monothematische Print-Specials. Ergänzend gibt es die Konsumentenmesse Bunte Beauty Days sowie Reiseführer, die via Print on Demand produziert werden.

Bunte erzielte zuletzt (Quartal IV/2017) laut IVW eine verkaufte Auflage von 443.472 Exemplaren. Sie liegt damit vor dem Mitbewerber Gala (Gruner + Jahr), die zuletzt 246.288 Hefte verkaufte.


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autoren. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.