Ein Viertel weniger CO2

Mit den neuen Folien reduziert Condé Nast seinen CO2-Ausstoß jährlich gegenüber vergleichbaren Frischfolien nach eigenen Angaben um mindestens 27 Prozent, was eine Einsparung von rund 12 Tonnen CO2 bedeute.

Die "grüne" Ausgabe der Vogue, die der Auslöser war, widmet sich dem Thema Nachhaltigkeit natürlich größtenteils im Hinblick auf die Modeindustrie. "Eine neue Generation von Kunden hat eine kritische Masse erreicht, um wirklich grundlegende Änderungen des Systems voran­zutreiben", schreibt Vogue-Chefredakteurin Christiane Arp auf Vogue.de über die neue Ausgabe.

Der Kunde wolle "keine Alibi­-Aktionen mehr, sondern echte Nachhaltigkeit, Umweltschutz, echte Menschlichkeit, echte Transparenz – wahre Geschichten, die nicht von der Marketingabteilung gedichtet werden."


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde