Auf dem Onlinemarktplatz sind nach eigenen Angaben mehr als 2900 Designer-Marken vertreten – von etablierten Modehäusern bis hin zu aufstrebenden Jungdesignern. Das Unternehmen mit seinen inzwischen 3000 Mitarbeitern betreibt lokale Websites in Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch, Russisch, Chinesisch, Japanisch sowie Arabisch und liefert in rund 190 Länder aus.


Autor:

Franz Scheele
Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.