5. Staffel der Vox-Gründershow :
Das ist neu bei DHDL

Mehr Juroren, mit Untertiteln, Gründer-Zeitschrift: Das ist neu, wenn Vox ab 4. September zwölf neue Folgen von "Die Höhle der Löwen" zeigt. 

Text: Petra Schwegler

Sechs "Löwen" nehmen künftig im neuen DHDL-Studio bei Vox Platz.
Sechs "Löwen" nehmen künftig im neuen DHDL-Studio bei Vox Platz.

Die Rekordjagd nach der besten Geschäftsidee und noch mehr Marktanteil geht weiter: Vox geht mit der Gründershow "Die Höhle der Löwen" am 4. September in die 5. Staffel. Zwölf neue Folgen zeigt der Kölner Sender jeweils dienstags zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr.  

Die Neuerungen

  • Die "Löwen" sind dieses Jahr zu sechst unterwegs: Neben Carsten Maschmeyer, Ralf Dümmel, Frank Thelen und Dagmar Wöhrl sind auch Judith Williams und Medienunternehmer Georg Kofler mit von der Partie - Williams und Kofler sollen ihren Platz in der Gründer-Show nach Vox-Angaben vom Mittwoch abwechselnd einnehmen. In der letzten Staffel hatte der Ex-ProSieben- und Premiere-Chef die Homeshopping-Ikone vertreten.
  • DHDL wird renoviert. Sprich: Die Show bekommt ein neues Studio, "das mit modernem elegantem Look" punkten soll, wie es heißt.
  • Für hörgeschädigte Zuschauer besteht die Möglichkeit, "Die Höhle der Löwen" ab Staffel 5 mit Untertiteln zu sehen.
  • Nicht neu, aber erwähnenswert: Der Nachrichtensender n-tv – wie Vox ein Teil der RTL-Familie – zeigt immer freitags um 20.15 Uhr die aktuelle DHDL-Folge vom Dienstag als Wiederholung. Entsprechend gestaltet auch Vermarkter IP Deutschland die Werbeangebote.
  • Zum Start der 5. Staffel "Die Höhle der Löwen" wird außerdem Gruner + Jahr – wie Vox ein Teil der Bertelsmann-Familie  - eine Gründer-Zeitschrift auf den Markt bringen. "Das Magazin zu Deutschlands erfolgreichster Gründer-Show wird Geschichten zu Startups aus der neuen und aus früheren Staffeln enthalten sowie auch andere erfolgreiche Unternehmer porträtieren", heißt es dazu aus Köln. Anfang September wird das DHDL-Heft am Kiosk liegen, der Copypreis liegt bei 3,90 Euro. 
    Die Lizenz von DHDL vermarktet IP. Der Vermarkter sieht einen Printtitel als "perfekte Ergänzung zum bestehenden Produkt-Portfolio rund um die Gründershow". Nicht zuletzt, weil es in der kanalübergreifenden Vermarktung neue Möglichkeiten eröffnet. Darum wird sich Ad Alliance kümmern.

So hoch liegt die Messlatte: Bei den 14- bis 49-jährigen Zuschauern erreichte die vierte Staffel DHDL mit 21,1 Prozent Marktanteil einen neuen Rekordwert, insgesamt knackte die Show im Vorjahr in dieser Zielgruppe gleich drei Mal die 20-Prozent-Marke – was in etwa dem Dreifachen des üblichen Marktanteilsschnitts von Vox entspricht. Das TV-Format erreichte in der vergangenen Staffel durchschnittlich knapp drei Millionen Zuschauer.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.