Springer-Verlag :
Deniz Yücel arbeitet wieder bei der "Welt"

Arbeit wieder aufgenommen: Der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel ist zurück an seinem Arbeitsplatz bei der "Welt".

Text: W&V Redaktion

Deniz Yücel bei einer kleinen Antrittsrede.
Deniz Yücel bei einer kleinen Antrittsrede.

Deniz Yücel nimmt seine journalistische Arbeit wieder auf. Sein Arbeitgeber, "Die Welt", twitterte: "Schönster Montag wo gibt! Wir freuen uns sehr, dass unserer Kollege Deniz zurück in der Redaktion und wieder bei uns ist." Yücel war erst im Februar nach gut einem Jahr in türkischen Gefängnissen freigekommen. Auf einem Foto in dem Tweet ist der Journalist neben "Welt"-Chefredakteur Ulf Poschardt zu sehen.

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der "Welt"-Korrespondent hatte sich Mitte Februar 2017 der türkischen Justiz gestellt und kam anschließend ohne Anklage in Untersuchungshaft. Die Türkei wirft ihm "Propaganda für eine Terrororganisation" und "Aufstachelung des Volkes zu Hass und Feindseligkeit" vor. Das Verfahren gegen Yücel läuft weiter. Ihm drohen im Fall der Verurteilung zwischen 4 und 18 Jahre Haft. In einem Interview mit "Welt" und "taz" vom vergangenen Wochenende hatte er offen gelassen, ob er sich dem nächsten türkischen Gerichtstermin im Juni stellen will.

Auch ein Video postete die Redaktion:

Twitter-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Twitter angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

W&V Redaktion/dpa


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.