Wie bei den "Simpsons" geht Groening auch bei "Disenchantment" auf viele andere Werke ein - so gibt es etwa viele Anspielungen auf Monty Python. Auch Märchenfiguren kommen immer wieder vor - nur verhalten die sich etwas anders als in den Originalvorlagen. Hänsel und Gretel sind durchgeknallte Psychos, eine Fee ist Prostituierte und eine Riesin wird für ihr Aussehen gemobbt und möchte einfach nur als Mensch mit Gefühlen wahrgenommen werden. Auch Magie ist ein Thema - manchmal funktioniert sie und manchmal nicht - genauso wie in vielen Fantasy-Geschichten.

Unterwegs ist Prinzessin Bean meist mit ihren zwei Freunden: Einem Elfen namens Elfo, der sein immer glückliches Elfenland verließ, um endlich mal traurig sein zu können, und einem Dämonen namens Luci, der Bean immer Unfug ins Ohr flüstert.

Mit "Disenchantment" schuf Groening erstmals eine Geschichte, die nicht nur aus vielen Geschichten besteht, sondern darüber hinaus einen größeren Handlungsbogen hat - zumindest ist dieser angedeutet. Beispielsweise sieht man Leute, die Bean ihren Dämon Luci geschickt haben, um sie vom vorgesehenen Weg als artige Prinzessin abzubringen. Warum sie das wollen, bleibt zumindest in den ersten sieben Episoden unklar. Außerdem lassen Bean und ihre zwei Kumpel versehentlich viele Dämonen frei - aber zumindest vorerst hat auch das noch keine Konsequenzen.

Ansonsten kann man die immer etwa halbstündigen "Disenchantment"-Episoden ähnlich wie bei den "Simpsons" und bei Groenings anderer Kultserie "Futurama" auch gut einzeln schauen. Die kleinen Geschichten beginnen und enden immer etwa am selben Ort und hören dort wieder auf und Handlungen haben selten längere Konsequenzen.

Auch bei etlichen Figuren und dem Humor gibt es Parallelen zu den beiden anderen Serien von Groening, und es gibt viele witzige Momente und Wortspiele. Politische Anspielungen und Hintergründe jedoch wie die anderen beiden Produktionen hat "Disenchantment" zumindest am Anfang noch nicht. Doch Groenings Serien haben in der Regel eine lange Laufzeit, und so hat "Disenchantment" noch viel Potenzial.

Das ist der (englische)Trailer:

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Anne-Sophie Galli, dpa


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.