Neben der Überarbeitung der visuellen Sprache habe die Agentur gemeinsam mit dem Kicker-Projektteam auch neue Erzählformate entwickelt, die nun eine größere Spannbreite der Inhalte und Stile erlauben - "von faktenorientiert bis emotional", heißt es weiter. Die neuen Formate sind demnach zuerst in mehreren Workshops erarbeitet und anschließend in Prototypen umgesetzt worden, die dann wiederum von 60 Kicker-Fans ausgiebig getestet wurden.

Christian Hanke, Creative Director und Partner bei Edenspiekermann, weist auf eine Besonderheit des Designsystems hin - die Skalierbarkeit. Das neue Design könne für sämtliche digitalen Kanäle adaptiert werden. Auch in den Kicker-Apps finde das neue Designsystem bereits Anwendung, der nächste Schritt in diesem groß angelegten Projekt sei der Relaunch der Website kicker.de

Edenspiekermann, internationale Design- und Digital-Agentur mit Büros in Berlin, Amsterdam, Singapur, Los Angeles und San Francisco, berät Unternehmen wie Red Bull, Swisscom und Helios Kliniken.
Einen umfassenden Einblick in die DNA der Agentur liefert ein Porträt des Unternehmens, das Sie in der kommenden Printausgabe der W&V finden werden (EVT: 02.07.).


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.