London :
Euronews zeigt Nachrichtenclips in U-Bahnstationen

Der paneuropäische TV-Sender will seine Präsenz in der Öffentlichkeit stärken. Und lotet mit Exterion Media neue Werbemöglichkeiten aus.

Text: Franz Scheele

Exterion Media betreibt in Londoner U-Bahnstationen 60 News-Screens. 50 weitere sollen noch hinzukommen
Exterion Media betreibt in Londoner U-Bahnstationen 60 News-Screens. 50 weitere sollen noch hinzukommen

Euronews zeigt künftig Nachrichten auf 60 HD-Screens in 15 Stationen der Londoner U-Bahn. Dafür ist der paneuropäische Fernsehsender eine Partnerschaft mit dem britischen Außenwerber Exterion Media sowie Transport of London (TfL), der Dachorganisation des Londoner Verkehrssystems, eingegangen.

Laut einer Mitteilung von Exterion Media sollen noch in diesem Jahr 50 weitere Screens hinzukommen. Gezeigt werden künftig sowohl lokale als auch internationale Nachrichtenclips sowie Wirtschafts-, Technologie-, Sport- und Wetterberichte.

Zu den U-Bahnstationen im Innenstadtbereich, die schon jetzt mit sogenannten DX3-Screens ausgestattet wurden, gehören unter anderem Piccadilly Circus, Covent Garden, Green Park, Oxford Circus, Marble Arch und Victoria.

In einer ersten Testphase soll in den nächsten Wochen und Monaten die Resonanz der U-Bahn-Nutzer auf das Angebot ausgewertet werden, um Werbemöglichkeiten für potenzielle Sponsoren und Marken auszuloten.


Autor:

Franz Scheele
Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.