Dieser Wechsel gehört zum Konzept. In der regulären Saison liefen 37 Spiele bei ProSieben MAXX, in den Playoffs dann sieben von zehn Partien bei ProSieben. Zusätzlich gibt es Streams beim hauseigenen Internetportal "ran.de", das auch 17 Spiele exklusiv zeigen durfte.

Marktanteil von 25,7 Prozent

"Es gibt neben Fußball, Formel 1 oder jetzt der Handball-WM nur wenige Sportarten, die am Sonntagabend bei einem großen Sender zweistellige Marktanteile erzielen", sagte Karajica: "Genau das hat ProSieben mit Football erreicht." Genau genommen beziehen sich diese Zahlen vor allem auf die für die Sender wichtige Zielgruppe der Männer zwischen 14 und 39 Jahren.

Den Super Bowl 2018 sahen nach Mitternacht immerhin 1,44 Millionen Menschen und sorgten für einen Marktanteil von 25,7 Prozent. "Als wir angefangen haben, haben wir schon gehofft, dass es positiv aufgenommen wird, aber dass es eine solche Erfolgsgeschichte wird, hätte keiner erwartet", sagte Patrick Esume. Der "Coach" genannte Moderator gehört neben Jan Stecker und Christoph "Icke" Dommisch zu den TV-Gesichtern.

"Das sind authentische Gesichter, das ist das Wichtigste", schwärmte Stefan Zant aus der 7-Sports-Geschäftsführung. Und sein Kollege Karajica sagte zu den weiteren Gründen des Erfolgs: "Die NFL ist super inszeniert, das ist Entertainment, da sind Stars. Dazu kommt unsere moderne und crossmediale Berichterstattung, damit treffen wir den Zeitgeist."

Die Juroren des Fernsehpreises sehen das offensichtlich ähnlich: Sie zeichneten die Football-Übertragungen unter dem Namen "ranNFL" am Donnerstagabend als beste Sportsendung aus.

Facebook-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Facebook angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Von Michael Rossmann, dpa


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.