Beauty und Mode sind für die männlichen Teenies kein Thema.  Aber über die Hälfte nutzen das Internet und die Social-Media-Kanäle für Informationen rund um Computerspiele & Gaming, jeder vierte Junge informiert sich hierüber in Zeitschriften.

Rund um die Uhr erreichbar

Fast jeder Jugendliche hat heute ein Smartphone und ist damit immer online. Whatsapp, Instagram und Snapchat sind dabei die am häufigsten genutzten Social Media-Apps der Mädchen, gefolgt von Youtube. Für die Jungen ist Youtube nach Whatapp die am häufigsten genutzte App: Instagram und Snapchat folgen auf den Rängen. Aber es gibt auch Social Media-Kanäle, die an Bedeutung verlieren: Facebook, Twitter, Pinterest und Musical.ly (jetzt Tik Tok) fallen stark zurück, sowohl bei den männlichen als auch bei den weiblichen Teenagern.

"Zeitschriften sind der Premiumkanal, ein Stück Luxus, für den sie zum Kiosk laufen und ihr Taschengeld ausgeben", resümmiert "Bravo"-Redaktionsleiterin Yvonne Huckenholz.

Die Umfrageergebnisse der "Mediennutzungsstudie 2018" basieren auf einer Erhebung im Youth Insight Panel der Bauer Media Group, bei der 863 Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis 19 Jahren teilgenommen haben.


Autor:

Anja Janotta, Redakteurin
Anja Janotta

seit 1998 bei der W&V - ist die wohl dienstälteste Onlinerin des Hauses. Am liebsten führt sie Interviews – quer durch die ganze Branche. Neben Kreativ- und Karrierethemen schreibt sie ab und zu was völlig anderes - Kinderbücher. Eines davon dreht sich um ein paar nerdige Möchtegern-Influencer.