Wahlwerbespots für Nichtwähler hat die Partei vorher schon produziert, zum Beispiel 2017 mit dem Satiriker Nico Semsrott, der ebenfalls für Die Partei kandidiert: für das EU-Parlament auf Listenplatz zwei hinter Martin Sonneborn.

2017 plädierte Semsrott "gegen Bewegung".

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mit einem EU-Wahlwerbespot war Die Partei Anfang Mai mit dem ZDF aneinandergeraten: Der öffentlich-rechtliche Sender wollte den Spot nicht ausstrahlen; er habe die Voraussetzungen des ZDF-Staatsvertrags für das Einräumen von Sendezeit anlässlich der Wahl zum Europäischen Parlament nicht erfüllt. Die zweite Variante des Spots zeigte das ZDF. Der Film thematisierte die Seenotrettung - mit Aufnahmen eines ertrinkenden Kindes.