Wie die Reihe ins deutsche TV passt

Unternehmenslenker sind hierzulande seit geraumer Zeit im TV aktiv – in der RTL-Reihe "Undercover Boss". Mit ernsten Themen, die unterhaltsam umgesetzt werden, hat Link Erfahrung: Der Produzent wirkte bis 2013 als Executive Producer bei der Kölner Produktionsfirma i&u TV von Günther Jauch und betreute damit auch "Stern TV" auf RTL.

Links Namensvetter Wolfgang Link als oberster TV-Vertreter von ProSiebenSat.1 hält derweil in Cannes Ausschau nach Produktionen, die ebenfalls auf den deutschen Markt zugeschnitten sind. "Serielle Fiction made in USA ist leider immer weniger für den deutschen Massenmarkt geeignet", sagt der Vorsitzende der Geschäftsführung der ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH im Gespräch mit W&V. Warum? Das lesen Sie hier

dpa/ps


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.