Hans Georg Schnücker, Vorsitzender der FFH-Gesellschafterversammlung, verabschiedet sich fast wehmütig vom scheidenden Hillmoth: "Ein Pionier des privaten Radios – nicht nur in Hessen, sondern weit darüber hinaus, der für unser Unternehmen schon lange vor dem Sendestart in 1989 tätig war und über Jahrzehnte die Radio/Tele FFH außerordentlich positiv geprägt und entwickelt hat." Es sei aber zu diesem Zeitpunkt noch verfrüht, die Verdienste Hillmoths umfassend zu würdigen.  

2017 beriefen die FFH-Gesellschafter Hillmoth übrigens zusätzlich zum Persönlich haftenden Gesellschafter des Unternehmens; diese Funktion soll der leidenschaftliche Ballonfahrer auch nach seinem Ausscheiden beibehalten.

Erst vor wenigen Wochen wurde eine andere wichtige Radiopersonalie geklärt – 2019 kommt es auch zum Stabwechsel bei Antenne Bayern in München, dem reichweitenstärksten deutschen Privatradio. Dort geht der langjährige Senderchef Karlheinz Hörhammer 2019 in den Ruhestand, Felix Kovac wechselt von der Augsburger Mediengruppe RT1 Media Group an die Spitze von Antenne Bayern.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.