Zu den buchenden Kunden der Sonderwerbeformen gehören unter anderem Toom (situative Live-Inserts), Sparkasse (Live-Split), Emirates (Super Six), Toyota (Ergebnis-Split), Mazda (Crawl), Falken Tyre (situative Super-Frames und Live-Frames) und Cosmos Direct (Live-Frames). Erstmalig in den digitalen Umfeldern auf "Sky Go" und "Skysport.de" bucht der Autohersteller Opel.

Sport- und Vermarktungschef Jacques Raynaud von Sky Deutschland sagt: "Die Fußball-Bundesliga ist der stärkste Content auf dem deutschen Werbemarkt und die Nachfrage unserer Kunden nach diesem einzigartigen Produkt ist ununterbrochen hoch. Neue Impulse erwarten wir durch Augmented Reality und Social Media"

Neuerungen: "Super Six", Augmented Reality, Social Media

Aufgrund der hohen Nachfrage bietet Sky Media die Werbeform "Super Six" nun auch in den Einzelspielen am Samstagnachmittag an. Die hohe Beliebtheit dieser Live-Split-Variante resultiert aus der aufmerksamkeitsstarken Platzierung im Live-Signal vorm Anpfiff der zweiten Halbzeit.

Sky Media plant Augmented Reality nach einigen erfolgreichen Integrationen verstärkter für attraktive und zum Programm passende Werbeformen und Sponsorings einzusetzen. Einige Werbekunden von Sky wie Jeep oder EA Sports haben ihre Werbebotschaften bereits via Augmented Reality in besonderer Form inszeniert. 

Eine immer wichtigere Rolle spielen in der Vermarktung auch die Social-Media-Plattformen von Sky Sport. Aufgrund ihrer Performance lässt sich das Social Media Angebot optimal zur Verlängerung der TV-Sponsorings einsetzen. Sky Sport war laut des Social Media Dienstleisters Storyclash wiederholt das digitale Angebot in Deutschland, das die meisten Interaktionen gesammelt hat.

dpa

Kennen Sie schon den Crashkurs "Mediaplanung" der W&V Akademie? An zwei Tagen geht es dort um die wichtigsten Basics für die eigene Mediaplanung und die Best Steps für eine erfolgreiche Umsetzung der Mediastrategie. Weitere Informationen finden Sie hier. 


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.