Neu ist auch der Telefon-Voting-Switch: Immer dann, wenn der Zuschauer gefordert ist und via Telefon-Voting aktiv ins Geschehen eingreift, sind auch Mr.Tom und Nippon mit dabei. Zuschauer sehen zunächst die übliche Tafel mit den Telefonnummern der Camper, die sich nach einigen Sekunden in ein individuell gestaltetes Board verwandelt, das im Look des Kunden gestaltet ist. Auch hier wird die Kreation mit einer Sternenflut eingeläutet und bildet damit die Klammer zum Format.

Enge Zusammenarbeit zwischen Marke und Format

Abgerundet wird das Package mit den situativen Cut Ins, die bereits bekannt sind.  Diese enge Verbindung zwischen Marke und Format erfordert die enge Abstimmung zwischen dem Redaktionsteam vor Ort, dem Kölner Sendezentrum und Hosta. Betreuende Agentur der Host Group ist H-Zwo in Köln.

"Unsere Marke ist sowohl Tradition als auch Moderne. Dies gilt es nun mit einer stärkeren Präsenz im Markt zu untermauern", so Laura Opferkuch, Geschäftsführerin bei der Hosta Group, zum neuen Werbeengagement im IBES-Umfeld. "Unser Fokus liegt vor allem auf jüngeren Konsumenten und daher suchen wir sehr gezielt aus, welche Kanäle und Umfelder zu unserer Kommunikationsstrategie und zu unserem Auftritt passen." Modern, frech und ausgefallen sei die Devise – und da führe nun mal kein Weg am Dschungel vorbei.


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde