Was die Vermarktung dieses Angebots allerdings noch erschwert, ist die noch nicht adäquate Abbildung der Reichweiten in der "defragmentierten TV-Welt". Dazu brauche es die Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Fernsehforschung (AGF). Einen Konsens habe man diesbezüglich zwar schon erzielt – "es ist eben technisch eine Herausforderung."

Was Jacques Raynaud außerdem im Interview mit W&V 24/18 verät: Wie es mit den Eigenproduktionen des Hauses weitergeht, wie man es schafft, dass auch Seher von Pay-TV Werbung positiv aufnehmen - und warum man bei Sky Deutschland total scharf auf den WM-Start ist.


Autor:

Manuela Pauker
Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde