Europäische Rundfunkunion :
Rose d'Or zeichnet Jan Böhmermann als Entertainer des Jahres aus

Die Europäische Rundfunkunion vergibt die Auszeichnung erst zum zweiten Mal. An Böhmermann beeindruckte sie nicht nur seine TV-Sendung Neo Magazin Royale, sondern auch sein Podcast Fest & Flauschig.

Text: W&V Redaktion

Jan Böhmermann
Jan Böhmermann

Jan Böhmermann wird von der Europäischen Rundfunkunion (EBU) mit dem Preis "Rose d'Or" ausgezeichnet. Er werde als "Entertainer des Jahres" geehrt, teilte die EBU in Genf mit. Im vergangenen Jahr hatte James Corden, der Erfinder des Carpool-Karaoke, den damals neu geschaffenen Preis erhalten.  

Böhmermann ("Neo Magazin Royale", ZDF) habe mit seinem Musikvideo "V für Varoufakis" über den früheren griechischen Finanzminister Yanis Varoufakis (#Varoufake) oder mit einem Gedicht über den türkischen Präsidenten Erdogan internationale Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Außerdem hob die EBU den Podcast "Fest & Flauschig" hervor, den der 37-Jährige zusammen mit Olli Schulz gestaltet und der zu den beliebtesten Streaming-Formaten weltweit zählt. 

Zur Entscheidung sagte Organisator Jeroen Depraetere: "Jan hat nicht nur einen gewaltigen Einfluss in Deutschland, seine beißende Satire hat auch international für Furore gesorgt. Der Preis trägt dieser weltweiten Wirkung und seinem enormen Talent und seiner Kreativität Rechnung."

Für Böhmermann ist es nicht die erste Ehrung: Er bekam schon mehrere Grimme-Preise, Deutsche Fernsehpreise und den Goldene Kamera Digital Award.

Die Auszeichnung soll Böhmermann am 13. September in Berlin überreicht werden. Neben ihm steht noch ein weiterer Preisträger fest. Die britische Schauspielerin Joanna Lumley bekommt die Auszeichnung für ihr Lebenswerk. 

am/dpa


Autor:

W&V Redaktion
W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.