JOM sieht RTL daher in einer "Zwickmühle" sitzen. Denn: "Reduziert man den Ekelfaktor und gestaltet das Format werbefreundlicher, geht der 'Reiz‘ der Sendung verloren und mit ihm die Zuschauer." Die Mediaagentur geht davon aus, dass sich das Format aufgrund der hohen Produktionskosten trotz der hohen Zuschauerzahlen finanziell nicht rechnet. JOM fragt sich, ob es daher im nächsten Jahr eine Fortsetzung geben wird. In der zurückliegenden Werbedelle hat RTL das Format schon einmal ein Jahr pausieren lassen.



Petra Schwegler, Redakteurin
Autor: Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.