Branchen-News in Kürze :
Schweglers Mediennotizen

Dmax setzt auf Wohnshows, Bauer siegt gegen Wulff, Termin für den Radiopreis steht, Eurosport spannt Neureuther ein, Vox baut auf Trettl, Sky baut auf den Valentinstag. 

Text: Petra Schwegler

Dmax. Schneidet Wohnshows auf Männer zu. Im neuen eigenproduzierten Format „Männer(t)räume“ will der Discovery-Männersender verrückte Wohnideen nach den Wünschen der Hausherren umsetzen. Bewerbungen zur Teilnahme für die neue Serie sind ab sofort auf Dmax.de möglich. Das Format wird dann im Laufe des 3. Quartals zu sehen sein.
Versprochen wird: "Egal ob aus einer alten Garage eine Konzertbühne oder aus einem Auto eine Sofa-Landschaft werden soll – das Männer(t)räume-Team macht alles möglich." Werbepartner sind die Toom-Baumärkte. Unternehmensangaben.

Christian Wulff. Im Rechtsstreit um die Veröffentlichung von Fotos in Illustrierten hat der ehemalige Bundespräsident vor dem Bundesgerichtshof gegen den Bauer-Verlag verloren (VI ZR 76/17). In dem Verfahren ging es um Fotos von ihm und seiner Frau beim Supermarkteinkauf im Mai 2015. 
Die Vorinstanzen hätten die herausgehobene Stellung des Klägers als ehemaliges Staatsoberhaupt, den Kontext der Bildberichterstattung und Wulffs vorherige "Selbstöffnung" nicht hinreichend berücksichtigt, entschied der BGH-Senat.
Wulff hatte nach der Veröffentlichungen von Fotos zu zwei Berichten gegen Bauer geklagt und in den Vorinstanzen Recht bekommen. Nach Ansicht des Oberlandesgerichts Köln verletzte die Veröffentlichung der Bilder den Kläger in seiner Privatsphäre. "Wir haben eine andere Auffassung", sagte nun der Vorsitzende BGH-Richter. Er betonte, die herausgehobene politische Bedeutung des Klägers und das berechtigte öffentliche Interesse an seiner Person endeten nicht mit dem Rücktritt vom Amt des Bundespräsidenten. Via dpa.

Deutscher Radiopreis 2018. Wird am 6. September in Hamburg verliehen. Die festliche Gala findet in diesem Jahr wieder mitten im Hamburger Hafen – im Schuppen 52 – statt, nachdem das Event 2017 in die Elbphilharmonie umgezogen war.
Stifter des Deutschen Radiopreises sind die Hörfunkprogramme der ARD, Deutschlandradio und die Privatradios in Deutschland. Zu den Kooperationspartnern zählen das Grimme-Institut, die Freie und Hansestadt Hamburg, die Gattungsinitiative Radiozentrale sowie die Radio-Vermarkter AS&S Radio und RMS. Die Federführung liegt beim NDR. Unternehmensangaben.

Eurosport. Sorgt dafür, dass die deutschen Sportfans bei den Olympischen Winterspielen PyeongChang 2018 doch nicht auf Felix Neureuther verzichten müssen. Der Discovery-Sender holt den 33-Jährigen als Experten ins Olympia-Team. Neureuther wird für Eurosport am 10. und 22. Februar als Star-Gast in der Prime-Time-Sendung "zwanzig18 – Die Olympia Show" (täglich live um 20:15 Uhr auf Eurosport 1/TLC) das Sportgeschehen kommentieren.
Auch soll der Garmisch-Partenkirchener beim Slalom der Männer am Donnerstag, 22. Februar, an der Seite von Kommentator Guido Heuber und Eurosport Experte Frank Wörndl als Co-Kommentator am Eurosport-Mikrofon live dabei sein. Unternehmensangaben.

Vox. Startet eine neue Dating-Doku mit dem Koch und Weltenbummler Roland Trettl. Der 46-jährige Südtiroler begrüßt in "First Dates - Ein Tisch für zwei" in seinem Restaurant Singles, die dort einen möglichen Partner bei einem Dinner kennen lernen können. Die Paarungen sind allerdings kein Zufall, sondern vorab anhand von Vorlieben und Abneigungen ausgewählt. Die Zuschauer müssen entscheiden, ob die Ausgewählten ein zweites Date möchten oder nicht.
Vox zeigt "First Dates - Ein Tisch für zwei" immer montags und freitags um 18 Uhr. Start ist am 5. März. Unternehmensangaben.

Sky. Sorgt rund um den Valentinstag 2018 eine ganze Woche lang für große Gefühle - und widmet ihnen einen eigenen Sender: Auf Sky Cinema In Love sollen die“ schönsten Liebesfilme der letzten Jahrzehnte“ Leidenschaft und Romantik rund um die Uhr bieten.
An diesem Donnerstag, 8. Februar geht es los. Nicht fehlen dürfen "Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe" oder das Märchen-Musical "Die Schöne und das Biest" mit Emma Watson sowie "Ein ganzes halbes Jahr" mit "Game of Thrones"-Star Emilia Clarke. Unternehmensangaben.


Autor:

Petra Schwegler, Redakteurin
Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.